Die Schwangerenberatung ermöglicht es Ihnen in einem ausführlichen persönlichen Gespräch, Ihre neue Lebenssituation und daraus entstehende Fragen zu klären. Dieses Angebot soll dazu beitragen, dass sich Frauen in der Rolle als (werdende) Mutter sicherer und zufriedener fühlen.

Die Schwangerenvorsorge kann durch die Hebamme, einen Arzt/Ärztin oder im Wechsel mit beiden erfolgen und ist eine Leistung der Krankenkasse. Die Entscheidung bleibt der schwangeren Frau vorbehalten. Die Vorsorge beginnt mit der Feststellung der Schwangerschaft. In regelmäßigen Abständen werden Gewicht, Blutdruck, Puls, Stand der Gebärmutter, Lage des Kindes, Stellung und Haltung des Kindes, Leibesumfang, Blut- und Urinuntersuchungen, eventuelle Ödem- oder Varizenbildung, Veränderungen des knöchernen Beckens, des Bindegewebes sowie der Brust kontrolliert und diese Werte im Mutterpass dokumentiert. Die Untersuchung des Muttermundes auf Veränderungen wird auf Wunsch und bei Verdacht auf Frühgeburtsbestrebungen durchgeführt.

Bei auftretenden Schwangerschaftsbeschwerden (wie z.B. vorzeitigen Wehen, Steißlage des Kindes, Ödeme, Erbrechen, Sodbrennen, Rückenschmerzen) stehe ich Ihnen ebenfalls gerne mit Tipps und Ratschlägen zur Seite.

Alle Untersuchungen halten sich an die Mutterschafts-Richtlinien und an das Hebammengesetz.

Bei einem nicht regelrechten Schwangerschaftsverlauf und zu Ultraschalluntersuchungen bitte ich Sie einen Gynäkologen/in aufzusuchen.